OSHUKAI Shorin Ryu KARATE

Der Weg der leeren Hand

Karate entwickelte sich auf der heute zu Japan gehörenden Insel Okinawa. Im Verborgenen trainiert und über viele Generationen immer nur vom Meister zu wenigen Schülern weitergegeben, wurde es Anfang des 20. Jahrhunderts durch Meister wie Itosu Anko immer zugänglicher gemacht und verbreitete sich schnell. In den 1920er Jahren erreichte es die japanische Hauptinsel und wurde in Okinawa in „entschärfter Form“ Schulsport.

Karate unterteilt sich seit jeher in Schulen oder Stile. In Schorndorf folgen wir dem Shorin Ryu Kobayashi der Schule Chinen Kenyu Senseis (Oshukai).

Shorin Ryu Karate ist mit seinen Wurzeln eine alte Kampfkunst. Aus noch viel älteren Quellen gespeist, wurde sie auf der Insel der Kampfkünste, Okinawa, entwickelt.
Konzipiert als Kunst von disziplinierten Kämpfern ist sie Lebensweg und nicht Sport. So wird diese Kunst auch heute noch gelehrt.