Jahreshauptversammlung Hauptverein
Januar 26, 2018

Junge Truppe führt die Fußballabteilung in die Zukunft

Abteilungsleitung Fußball

Hut ab! Mit einer absoluten jungen Führungsmannschaft geht die Fußball-Abteilung des SSV Schorndorf in die nächsten beiden Jahre. Neuer erster Mann an der Spitze ist Sebastian Piendl aus Schorndorf, neuer Stellvertreter als Abteilungsleiter Andreas Luger aus Schorndorfsried. Mit großem Dank und Geschenken verabschiedet wurde der bisherige „Fußballer-Chef“ Roland Pielmeier.

Mit über 50 Wahlberechtigten zeigte sich am Freitagabend in der Vereinsgaststätte „68er“ die Jahreshauptversammlung der SSV-Fußballer recht gut besucht. Neben dem bisherigen 1. Abteilungsleiter Roland Pielmeier sind auch seine beiden bisherigen Stellvertreter Michael Kraus und Patrick Steiner auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Bei den Neuwahlen kam die Versammlung überein, statt eines Trios an der Spitze es künftig wieder bei zwei Abteilungsleitern zu belassen.

Der bisherige 1. Abteilungsleiter Roland Pielmeier hieß bei der Begrüßung insbesondere den Hauptvorsitzenden Gotthard Michalke jun., den Ehrenvorstand Helmut Schmidbauer sowie das Ehrenmitglied Reinhard Obermeier willkommen. Bei seinem Tätigkeitsrückblick verwies Pielmeier unter anderem auf das mittlerweile 37. Fußball-Gerümpelturnier, das sich mit 15 Mannschaften über drei Tage lang einmal mehr regen Zuspruchs erfreute. Ebenfalls sehr gut angenommen wurde die närrische Gaudi am Abend des Faschingssamstags. Daneben galt es natürlich wieder jede Menge zu tun, um die Sportstätten in Schuss zu halten. So wurde zum Beispiel in den Ausweich-Trainingsplatz in Knöbling gleich im tonnenweisen Umfang viel Sand gesteckt und das Flutlicht erneuert. Ein Riesenlob für die große Unterstützung richtete Pielmeier an die Gemeinde und insbesondere das komplette Bauhof-Team.

Spielertrainer Thomas Winter gab den Bericht zu den beiden Herrenmannschaften. Die „Erste“ konnte in der abgelaufenen Saison in der Relegation mit einem Erfolg über Neunburg vorm Wald den Abstieg verhindern. Auch in der aktuellen Spielzeit hat die SSV-Elf gleich reihenweise mit vielen Verletzungen und Ausfällen zu kämpfen und man steckt wieder im Kreisklassen-Abstiegskampf. Optimistisch stimmt die aufsteigende Tendenz jetzt zur Winterpause hin, ganz wichtig sei nun eine optimale Vorbereitung nach der Weihnachts- und Neujahrspause. Gleich zum Wiederstart im Frühjahr stehen wichtige Spiele gegen Kellerkonkurrenten wie Winklarn und Atzenzell-Sattelbogen auf dem Programm. Die Reserve hängt vom Spielerkader her natürlich immer am Tropf der 1. Mannschaft, dennoch konnte in der vergangenen Saison in der B-Klasse ein recht guter Platz erreicht werden. Auch aktuell liegt die Reserve zufriedenstellend im Mittelfeld  postiert.

Jugendleiter Christian Reiser informierte über den Nachwuchsbereich, derzeit sind im Jugendfußball sieben Mannschaften im Spielbetrieb (absolvierten seit September über 90 Spiele) und darüber hinaus Bambinis außer Konkurrenz. Sechs von sieben Mannschaften haben jetzt in der Herbstrunde einen Platz unter den ersten Drei belegt. Die C-Junioren-SG schaffte den Sprung in die Kreisklasse, in der Relegation um den Aufstieg sogar in die Kreisliga scheiterte man gegen die JFG Osser-Hoher Bogen nur ganz knapp. Nach der 1:3 Niederlage in Lam, war vor einer Woche im Rückspiel daheim der 2:1 Sieg um ein Tor zu wenig. Spielgemeinschaften mit dem FC Untertraubenbach und SV Michelsdorf gibt es derzeit bei A-, B- und C-Junioren. Wieder eine tolle Sache war laut Jugendleiter Reiser der eigene SSV-Kirta-Cup zur Schorndorfer Kirchweih im September mit insgesamt 18 Nachwuchsmannschaften bei den F- und E-Junioren. Leider aufgelöst werden mussten die Fußball-Mädchen. Die Altherren-Fußballer waren laut Leiter Rainer Schambeck 13 Mal im Einsatz (vier Siege und neun Niederlagen). Daneben wurde sehr viel Wert auf gesellschaftliche Aktivitäten gelegt, wie Ski-Ausflug, Vatertagstour oder Gäubodenfestbesuch.

Einblick in die Finanzen gaben Mario Schlecht bzw. Matthias Klaußner, aufgrund der Kassenprüferberichte konnte die Versammlung einstimmig Entlastung erteilen. Der scheidende Fußball-Abteilungsleiter Roland Pielmeier sprach als letzte Amtshandlung zahlreiche Dankesworte aus. SSV-Hauptvorsitzender Gotthard Michalke jun. zollte der Fußball-Abteilung für die geleistete Arbeit seine höchste Anerkennung und nutzte das Grußwort vor allem, um dem bisherigen Abteilungsleiter Roland Pielmeier mit Worten, Dankurkunde sowie Geschenk ein herzliches Vergelt’s Gott zu sagen. Michalke erinnerte an die zahlreichen Maßnahmen, die von Pielmeier in Angriff genommen wurden (barrierefreier Zugang zum neuen Sportplatz, Sanierung des alten Rasenfeldes, Flutlichtanlage in Knöbling). Hinzu kam der Betrieb der vereinseigenen Gaststätte „68er“. Michalke dankte diesbezüglich auch Ehefrau Claudia und Tochter Magdalena mit einer kleinen Anerkennung. Sehr wichtig, so Michalke, sei die tolle Nachwuchsarbeit der beiden Jugendleiter Christian Reiser und Daniel Hofmann: „Sie haben eine besonders glückliche Hand beim Umgang mit den Buben und Mädchen“. Abschließend erinnerte Michalke einmal mehr an den SSV-Leitspruch auf der Vereinsfahne: „Freunde müsst ihr sein, um Siege zu erringen“. Die Fußballer selbst überraschten Roland Pielmeier sowie sein beiden bisherigen Stellvertreter Michael Kraus bzw. Patrick Steiner ebenfalls mit Präsenten, etwa in Form eines SSV-Adventskalenders.

Neuwahlen SSV Fußball

  • 1. Abteilungsleiter: Sebastian Piendl
  • 2. Abteilungsleiter Andreas Luger
  • 1. Kassier Mario Schlecht
  • 2. Kassier Matthias Klaußner
  • Schriftführer Florian Bernhardt
  • 1. Jugendleiter: Christian Reiser
  • 2. Jugendleiter: Daniel Hofmann
  • Kassenprüfer: Dennis Laumer und Christoph Hausladen
  • 1. Platzkassiere Rudi Steiner
  • 2. Platzkassier: Norbert Ederer
  • Platzwart Manfred Bauer
  • Beisitzer Thomas Winter, Andreas Weber und Sebastian Luger

FussballVerabschiedung