SSV-Hauptjugend wählte neu
August 4, 2021
Umbau der Flutlichtbeleuchtung auf LED
Januar 5, 2022

Neuwahlen beim SSV

Thomas Reiser aus Schorndorf als 1. Vorstand und Gerhard Wanninger aus Radling als Stellvertreter bilden beim SSV Schorndorf weiterhin das Führungstandem des Hauptvereins. Neben den Neuwahlen standen bei der Jahreshauptversammlung die Ehrungen sowie wichtige Investitionsentscheidungen im Fokus.
1_SSV_Neuwahlen_Hauptverein
Die neu gewählte Hauptvorstandschaft des SSV Schorndorf mit den beiden Vorsitzenden Thomas Reiser (vorne re.) bzw. Gerhard Wanninger (vorne li.) an der Spitze.

Auch der SSV konnte im Januar die Jahresversammlung nicht wie geplant abhalten und nutzte nun die Möglichkeit. Die große Stockarena bot dazu in Pandemie-Zeiten eine geeignete Örtlichkeit. Besonders willkommen hieß Hauptvorsitzender Thomas Reiser das Gemeindeoberhaupt Max Schmaderer, den Ehrenvorstand Helmut Schmidbauer, die Ehrenmitglieder Reinhard Obermeier und Thomas Klein sowie den Ehrenamtsbeauftragten beim SSV, Gotthard Michalke. Vier Mitglieder des SSV sind leider verstorben, namentlich der Ehrenvorsitzende Gotthard Michalke sen. und Rudolf Fischer (beide Schorndorf) sowie Max Bucher (Knöbling) und Franz Luger (Schorndorfsried).

Der Rechenschaftsbericht des Hauptvorsitzendes war dieses Mal schnell erläutert, denn nach dem Fasching, der SSV war im Februar 2020 im Anschluss an den Gaudiwurm für die Organisation des Kinderfaschings verantwortlich, bremste der erste Corona-Lockdown viele Veranstaltungen aus. Mitte Juni ging es dann wieder langsam mit Aktivitäten los. „Da waren wir vor allem mit der Ausarbeitung und ständigen Anpassung der Hygienekonzepte für die Schulturnhalle und die Sportanlagen auch was Markierungen und Beschilderungen angeht gefordert“, so Reiser. Bei so einem großen Verein mit sieben Abteilungen gibt es immer Mitgliederbewegungen, doch beim SSV sind die Abgänge erfreulicherweise trotz Corona im normalen Rahmen geblieben. 880 Personen zählt der Spiel- und Sportverein derzeit, darunter allein die stolze Anzahl von 306 Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren.

Hauptkassier Markus Sperlich gab Einblick in die Finanzen. Die alten Darlehen, aufgenommen für Sportheim, Tennisplätze und Rasenspielfeld mit Beleuchtung sind inzwischen auf 10017 Euro abgebaut. Hinzu gekommen ist ein neu aufgenommener Kredit in Höhe von 25000 Euro für die eingebaute Sprinkleranlage zur Bewässerung. Herzlichen Dank sagte Sperlich an die Gemeinde für die Förderung im Rahmen der Jugendrichtlinien in einer Gesamthöhe von rund 3300 Euro sowie an den Freistaat, der die BLSV-Vereinspauschale zur großen Freude verdoppelt und damit die finanziellen Einbußen aufgrund der Corona-Pandemie auch für den SSV abgefedert hat. Nicht unerwähnt bleiben durften auch mit herzlichem Dank die Bauhofleistungen für die Pflege und Instandhaltung der Sportstätten. Die beiden Prüfer Manfred Schnitzbauer und Wolfgang Schmidbauer bestätigten eine tadellose Kassenführung durch Markus Sperlich und so wurden Hauptkassier sowie Vorstandschaft ohne Gegenveto entlastet. Dem Vorschlag des 2. Hauptvorsitzenden Gerhard Wanninger, die alten BLSV-Darlehen von knapp über 10000 Euro komplett zu tilgen und damit jährlich 500 Euro an Zinsen einzusparen, folgte die Versammlung ebenfalls einstimmig.

„Corona hat Rost angesetzt, denn wer rastet, der rostet“, so 1. Bürgermeister Max Schmaderer. Die Pandemie habe leider auch beim SSV den sportlichen Betrieb und die gesellschaftlichen Aktivitäten weitgehend lahmgelegt. „Es war nicht einfach, dennoch höchsten Respekt, denn keine Abteilung hat den Mut verloren und ist nun wieder voller Tatendrang“, sagte das Gemeindeoberhaupt weiter. Der SSV sei mit seinen Abteilungen hervorragend aufgestellt, alle Altersgruppen würden gute Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung vorfinden. „Schön, dass der Staat das Ehrenamt zu schätzen weiß“, so Schmaderer mit Verweis auf die verdoppelte Vereinspauschale. Für die Schorndorfer Kommune gelte dies schon immer, was auch die vorbildlichen Jugendförderrichtlinien unterstreichen würden. Abschließend dankte Schmaderer der alten und der neuen Vorstandschaft für die wichtige und wertvolle Arbeit.

Zügig und ohne Probleme konnten die Neuwahlen abgewickelt werden. Fußball-Abteilungsleiter Sebastian Piendl erläuterte, warum das Flutlicht für den Trainingsplatz sowie die Hallenbeleuchtung in der Stockarena auf LED umgestellt werden sollten. Der Mehrwert sei gleich mehrfach begründet, durch rund 50 Prozent an Energieeinsparung, eine bessere Ausleuchtung von etwa 30 Prozent sowie ca. 20 Prozent weniger Lichtverschmutzung. Die gesamte LED-Investition von knapp über 41000 Euro für Flutlicht und Eisstockhalle zusammen wird vom Freistaat über den BLSV mit 55 Prozent und vom Bund mit 35 Prozent gefördert. Für den SSV Schorndorf selbst bleibt damit nur ein Eigenanteil von 10 Prozent, also etwa 4100 Euro. „Die Zusicherung für die Förderprogramme ist da“, so Sebastian Piendl. Bis das Verfahren abgeschlossen ist, muss die Investition über den Hauptverein vorfinanziert werden. Die Versammlung gab die Mittel für die Zwischenfinanzierung des LED-Umbaus durch den Hauptverein ohne Gegenstimme frei.

Gotthard Michalke nahm als Ehrenamtsbeauftragter des SSV Schorndorf die Mitgliederehrungen vor. Weil der SSV, gegründet 1968, „inzwischen etwas älter geworden ist“, gibt es künftig die Bronze-Nadel für 10jährige Aktivität, die Silber-Nadel für 25 Jahre und die Gold-Nadel für 40 Jahre. Neugeschaffen wird eine Goldnadel mit der Zahl 50 für SSVler, die dem Sportverein seit 50 Jahren aktiv als Sportler oder in verantwortlicher Funktion, verbunden sind. Drei Mitglieder konnten an diesem Abend für 50 Jahre ausgezeichnet werden, darunter Ehrenvorstand Helmut Schmidbauer.

„Corona hat Rost angesetzt, denn wer rastet, der rostet“

Bürgermeister Max Schmaderer

Neuwahlen SSV-Hauptverein

1. Vorstand: Thomas Reiser; 2. Vorstand: Gerhard Wanninger; 1. Kassier: Markus Sperlich; 2. Kassier: Christian Kotz; Kassier Vereinsgaststätte: Matthias Klaußner; 1. Schriftführer: Lea Schmidbauer; 2. Schriftführer: Lukas Schmidbauer; Ausschussmitglieder: 1. Bürgermeister Max Schmaderer, Martin Daiminger, Rashid Shah, Mareike Steiner und Ramona Höcherl; Fahnenjunker: Jonas Haimerl, Simon Krottenthaler und Matthias Bucher; Kassenprüfer: Manfred Schnitzbauer und Wolfgang Schmidbauer.

Jahreshauptversammlung Hauptverein
Die für 10, 25 und 50 Jahre geehrten Mitglieder des SSV Schorndorf mit Gemeindeoberhaupt Max Schmaderer sowie dem Vereins-Ehrenbeauftragten Gotthard Michalke (2. Reihe re.).

SSV-Abteilungsberichte

Ehrungen

50 Jahre: Xaver Kiesl, Säp Kiesl und Ehrenvorstand Helmut Schmidbauer.

25 Jahre: Stefan Mühlbauer, Mathias Wanninger, Karin Ellmann, Martin Zwicklbauer, Heike Fritz, Marianne Schmaderer (Hornauerweg), Christian Daiminger, Andreas Mildt.

10 Jahre: Marie Graßl, Kilian Wanninger, Julia Schambeck, Beatrice Luger, Johanna Wallner, Leon Mildt, Franziska Lickl, Josef Prasch, Paul Prasch, Julia Fischer, Michael Dankerl, Beate Lommer, Hanna Schwarzfischer, Tina Paulus, Antonia Daiminger, Mike Hartenstein.